/images/avatar.webp

Full-Stack Webdeveloper
Stefan Gläßer

Middle-Aged Full-Stack Symfony-Webdeveloper mit über 20 Jahren Berufserfahrung. Gerne unterstütze ich Sie bei der Verwirklichung Ihrer Ideen und Projekte. Hier gibt es neben einer kurzen Vorstellung Interessantes aus der beruflichen und teils auch privaten Welt eines selbständigen Webworkers.

Ansichtskarten Online Shop fertiggestellt

Vorweg: Ich bedanke mich für die Hinweise meiner Leser, diese Webseite mal wieder zu aktualisieren. Solange man genügend mit Fremdprojekten zu tun hat, bleibt dafür aber meist wenig Zeit. Von daher bitte ich schon jetzt um Verständnis, wenn der nächste Beitrag wieder einige Zeit benötigen wird :-) Nach rund 180h Entwicklungszeit freue ich mich, den Relaunch des Ansichtskarten-Online-Shops von Herrn Sölch aus Veitshöchheim abgeschlossen zu haben. Der Shop hat derzeit ein Sortiment von ca.

Dateien umbenennen und numerischen Wert hinzuaddieren

Um zu vorhandenen Dateien (in diesem Beispiel jpg-Bilder) jeweils 1.000.000 dazu addieren zu können, genügt der folgende Befehl: rename 's/^(\d+)/1000000+$1/e' *.jpg So wird aus: 13831_1.jpg 13838_1.jpg 138035_1.jpg 138037_1.jpg 138039_1.jpg dann folgendes: 1013831_1.jpg 1013838_1.jpg 1138035_1.jpg 1138037_1.jpg 1138039_1.jpg

whBOOK 5.4 Update Rollout

Diese Woche haben wir unsere Antiquariatssoftware whBOOK in Version 5.4 veröffentlicht. Neben der üblichen Beseitigung von Fehlern gibt es auch wieder einige interessante Neuerungen. So wurde z.B. das Portal Rakuten in whBOOK integriert (Bestell-Scan). Außerdem wurde für die Nutzer des Amazon-Preisabgleiches eine Historie eingeführt, mit der sich Preisänderungen pro Buch detailliert verfolgen lassen. Vollständig umgestellt wurden zudem sämtliche Schnittstellen von Amazon auf deren MarketPlaceWebservices (MWS). Eine vollständige Liste der Änderungen findet der interessierte Leser hier .

Bash rename führende Nullen einfügen

Wenn man in Dateien (hier jpg-Bilder) führende Nullen einfügen möchte (im konkreten Beispiel sind es maximal 6 Stück), hilft folgendes Bash-Skript weiter: #!/bin/sh for a in [0-9]*.jpg; do b=$(printf %06d.jpg ${a%.jpg}) if [ $a != $b ]; then mv $a $b fi done; Das Skript sollte im selben Verzeichnis liegen, wie die Bilder.

Festplatte überprüfen mit smartctl aus den smartmontools

Draußen waren es heute 31 °C. Im Rechenzentrum war es offenbar ähnlich warm, denn gegen 15:30 Uhr hat sich ein Datenbankserver in den Feierabend verabschiedet. Der Reboot hat dann gut 30min gedauert (aufgrund der Filesystem-Checks). Das blöde ist allerdings, dass das RAID-1 nen Knacks wegbekommen hat und sich nun neu synchronisiert. Beim Support hat man mir empfohlen, die Festplatten mit smartctl einmal zu überprüfen. Das Ganze funktioniert folgendermaßen: smartctl -son /dev/sda && smartctl -son /dev/sdb smartctl -t short /dev/sda && smartctl -t short /dev/sdb wait 120 smartctl -a /dev/sda smartctl -a /dev/sdb smartctl befindet sich übrigens im Debian/Ubuntu-Package smartmontools.